Vielseitige Insel im östlichen Golf von Thailand

Koh Chang ist eine paradiesische Insel im östlichen Golf von Thailand und gehört zum Insel Archipel des Mu Ko Chang Nationalparks. Nur wenige der 50 Inseln des Archipels sind bewohnt und versprechen daher eine wunderschöne und vielseitige Natur. Die Inseln sind noch nicht sehr lange für ihren vielversprechenden Urlaubszielcharakter bekannt. Erst nach der Indochina-Kriegs-Zeit gewann die Inselgruppe immer mehr an Bedeutung, da das militärische Sperrgebiet durch den Nationalpark ersetzt wurde. Seit dem wächst die Infrastruktur stetig und die Inseln locken immer mehr Badeurlauber und Naturliebhaber an. Spazieren Sie durch die Regenwälder im Landesinneren und lernen verschiedenste Pflanzen kennen. Oder tauchen Sie in das kristallklare Meer ein und entdecken dort die wunderschöne Unterwasserwelt mit Ihren bunten Fischen und strahlenden Korallenriffen. Nicht nur Koh Chang, sondern auch die Nachbarinseln Koh Mak und Koh Kood sind definitiv ein Besuch wert. Vergessen Sie diese auf keinen Fall bei der Planung Ihres Badeurlaubs. Vielleicht haben Sie im Rahmen eines solchen Urlaubs auch Lust an einer Inselhoppingtour teilzunehmen und noch mehr wilde Natur, weiße Sandstrände und türkisblaue Buchten zu entdecken. 

Beste Reisezeit

Sie suchen nach einem Reiseziel mit möglichst wenig Regen und vielen Sonnentagen? Dann sind Sie auf Koh Chang genau richtig. Vermeiden Sie möglichst die Monate September und Oktober, denn hier sorgt der Monsun für heftige Regentage. Aber abgesehen von diesen 2 Monaten steht Ihnen rund ums Jahr eine Insel voller Sonnenschein zur Verfügung. Diese Niederschlagsarmut ist auf die Höhe des Inselgebirges zurück zu führen. Diese liegt bei etwa 740m und sorgt für ein angenehmes Klima. Die Lufttemperaturen sind zwar enorm hoch und steigen auch schon mal gerne über die 30°C, aber ein erfrischendes Lüftchen sorgt dafür, dass die Temperaturen gut zu ertragen sind. Erfrischen Sie sich in bei Wassertemperaturen zwischen 26° und 30°C und genießen Sie eine Auszeit auf der „Nettwetterinsel“. 

Entwicklung des Tourismus

Im Gegensatz zu vielen anderen Inseln, war Koh Chang in der Entwicklung des Tourismus nicht sehr fortschrittlich. Ab den 80er Jahren wuchs der Tourismus auf der Insel zwar stetig, jedoch sehr langsam. Nur ein paar einzelne Rucksacktouristen verschlug es auf die Insel. Diese wohnten an dem wunderschönen Strand Hat Sai Khao an der nördlichen Küste. Mittlerweile trägt der Strand den Namen White Sand Beach und hat sich zu einem populäreren Ost auf der Insel entwickelt. Hier wurden die ersten, ganz einfach gehaltenen Gästehäuser und Bungalows am Strand gebaut. Die Stromversorgung ist mit der von heute nicht zu vergleichen. Es gab nur wenige Stunden am Tag ein bisschen Strom über Generatoren. Internet und Telefon kannte man bis in die 90er Jahre auch nicht.

Die wunderschönen weißen Sandstrände liegen alle an der extra erbauten Inselstraße, welche von Norden nach Süden führt und sind somit gut zu erreichen ist. Neben diesen Stränden können Sie sich auf der Insel noch mehrere kleine Fischerdörfer anschauen. Besuchen Sie Salak Phet im Osten oder Bang Bao im Westen. Oder machen Sie sich als Naturfreund auf Erkundungstour durch den Dschungel, welcher zwei Drittel der Insel einnimmt. Im Laufe der Jahre wurden keine großen Hotelkomplexe oder Attraktionen für den Massentourismus erbaut. So wurde der Nationalparkstatus erhalten, welcher auch heute noch von großer Bedeutung ist.

Sehenswerte Orte auf Koh Chang

Genießen Sie Ihren Urlaub an dem etwa 3,5 km langen White Sand Beach und suchen Sie sich eins der zahlreichen Hotels und Übernachtungsmöglichkeiten aus. Am White Sand Beach haben Sie auf der ganzen Insel die größte Auswahl und werden sicherlich die für Sie passendste Unterkunft finden. Neben einfachen Schlafmöglichkeiten gibt es in dem Ort mittlerweile ein Postamt, Banken und eine Klinik für Touristen. Auch die Nachtschwärmer unter Ihnen sind hier genau richtig!

Seafoodfans sind in Bang Bao genau richtig! Hier gibt es zahlreiche Restaurants auf dessen Karte ausschließlich Meeresfrüchte und Fische zu finden sind. Spazieren Sie durch das Stelzendorf im Wasser und erkunden den Pier bis hin zum Leuchtturm. Sie haben die Möglichkeit am Strand zu relaxen oder an verschiedenen Ausflügen teilzunehmen. Am großen Pier aus Beton legen zahlreiche Boote an, welche als Transportmittel für Ihre Ausflüge dienen. Gehen Sie auf eine Inselkreuzfahrt oder erkunden Sie auf Schnorcheltouren und mit Taucherbootausflügen die Unterwasserwelt.

Das kleine Fischerdorf Khlong Son befindet sich zwischen White Sand Beach und den Piers. Unterkunft bieten hier 2 Resorts, welche stets gut gepflegt werden.

Auf der Suche nach entspanntem Badeurlaub werden Sie in Kai Bae fündig. Aber hier ist nicht nur entspannen angesagt. Lernen Sie das typisch thailändische Nachtleben kennen und werden Sie tagsüber bei Angel- und Schnorchel-Ausflügen aktiv. Auch wenn der Ort recht klein ist, bietet er Ihnen verschiedenste Restaurants und Resorts zur Übernachtung an.

Rucksacktouristen und Nachtschwärmer sind in Lonely Beach genau richtig. Viele junge Touristen besuchen diesen Ort und machen die Nacht zum Tag. Hierfür gibt es zahlreiche Bars mit Rap und Hip-Hop Musik. Am Tag können Sie dann in Ruhe entspannen und sich an den Sandstränden bräunen. Leider ist Lonely Beach, besonders die Straße von und zu dem Ort bekannt für viele Unfälle. Nahezu jeden Tag hört man von Touristen auf Ihren Mopeds, welche in einen Unfall verwickelt wurden.

Long Beach ist ein Ort, in dem sich der Tourismus seit der Anfangszeit kaum weiterentwickelt hat. Als einzige Sehenswürdigkeit gilt ein Marineschlachtdenkmal. Da der Long Beach aber nur über eine sehr unschön zu fahrende Offroadstraße erreichbar ist, zieht er kaum Touristen an.

Sie sind naturbegeistert und möchten in ihrem Urlaub ganz viel Sonne tanken? Dann besuchen Sie den Ort Kap Chai Chet und entspannen Sie an dem Kilometer langen Strand Khlong Prao. Hier stoßen Sie auf Gästehäuser und Hotels aus verschiedensten Kategorien. Um sie herum sind große Poollandschaften und Gärten angelegt. Diese trennen den Strand von der Inselstraße und dienen zu Ihrer Entspannung. Genießen Sie den Schatten unter Seepinien und Palmen. Der Khlong Plu Wasserfall ist definitiv einen Besuch wert, dort können Sie sich erfrischen und die Natur bestaunen. Oder Sie möchte ein wenig mehr Kultur erfahren? Dann machen Sie sich auf den Weg zu mehreren Elefantencamps und machen einen Ausritt in den Urwald. Besonders Familien mit Kindern sind hier häufig und gern gesehen.

Wissenswertes für Ihre Reise nach Koh Chang

Obwohl der Tourismus auf Koh Chang noch nicht viele Jahre existiert, ist die touristische Infrastruktur mittlerweile weit entwickelt. Begeben Sie sich selbstständig auf Erkundungstour. Dazu können Sie sich entweder für etwa 200 THB ein Moped oder für 1000 THB am Tag ein Auto mieten. Wichtig hierbei ist, dass sie sich an Pflichten, wie zum Beispiel das Tragen eines Schutzhelmes halten, da Sie sonst mit hohen Strafen rechnen müssen. Der Eintritt in den Nationalpark ist grundsätzlich kostenfrei, Sie müssen lediglich an den Wasserfällen ein Eintrittsgeld bezahlen. Dieses beläuft sich umgerechnet jedoch nur auf wenige Euros. Insgesamt ist ein Aufenthalt auf der Insel nicht mit hohen Kosten verbunden. Einfache Tesco-Minimarts oder Geschäfte der 7Eleven-Kette bieten Ihnen günstige Erfrischungsgetränke und kleine Zwischenmahlzeiten an. Den Fahrradverleih finden Sie in der VJ Plaza Chai Chet und Apotheken gibt es auf der Insel auch. Sie sind also bestens versorgt. Erkunden Sie die Insel auf die für Sie bequemste und passendste Art und Weise und finden den schönsten Strand. Alle Strände sind öffentlich und gehören nicht zu speziellen Hotelkomplexen. Auf Grund der niedrigen Kosten für Reisende, können die Einheimischen nicht vom Tourismus leben. Sie können sich aber trotzdem gut über Wasser halten und ermöglichen sich ein sorgloses Leben durch den Gemüseanbau und Dine wie Fischerei und Viehzucht. Lernen Sie nicht nur die touristische Seite von Koh Chang, sondern auch den Alltag der Einheimischen kennen.

Ein bisschen Action im Urlaub

Sie möchten in Ihrem Urlaub ein wenig aktiver werden? Dann hat Koh Chang genau die richtigen Beschäftigungen für Sie! Wandern Sie über die Insel, ob geführt oder auf eigene Faust, eine der besten Arten die vielseitige Natur kennen zu lernen. Für die Wasserratten unter Ihnen bietet Die Insel Oceankayakingtouren an. Dadurch gelangen Sie wunderbar zu benachbarten Inseln, wie zum Beispiel Khlong Prao. Oder Sie möchten die Unterwasserwelt ein bisschen erkunden? Dann machen Sie einen Schnorchel Ausflug nach Chai Chet Cape. Für die Bewohner der Insel steht die Erhaltung des Nationalparks an erster Stelle. Daher werden nur Attraktionen angeboten, welche diesem nicht schaden. Bei Dinge wie Bungeejumping oder Jet Ski Fahren werden Sie auf Koh Chang daher leider nicht fündig.

Anreise nach Koh Chang

Koh Chang, an der Grenze zu Kamdoscha, selbst ist nur mit der Fähre von Trat aus zu erreichen. Wählen Sie einen Privattransfer mit dem Auto von Bangkok aus und lassen sich in das etwa 340 km entfernte Trat bringen. Auch mit dem Bus oder dem Flugzeug können Sie diese Strecke hinter sich legen und danach eine etwa 30 – 40 minütige Bootsfahrt genießen. Wenn Ihnen die Überfahrt zur Insel zu lange dauert, können Sie auch problemlos aus ein Schnellboot umstellen, welches Sie in nur wenigen Minuten nach Koh Chang bringt. Auf der Insel können Sie in Pickuptrucks von einem Ort zum anderen gebracht werden. 

Vergessen Sie auf Ihrer Thailandrundreise auf keinen Fall die Insel Gruppe Koh Chang einzuplanen. Es lohnt sich! Planen Sie jetzt Ihr individuelles Reiseabenteuer und informieren Sie sich unter

0221 93372 862

Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an team@thailandneo.de oder füllen Sie ganz bequem das Anfrageformular aus!

Zurück zu beliebte Reiseziele

Zurück zu Reiseziele in Südthailand