Das Glanzlicht für alle Unterwasserliebhaber

Der Ang Thong Marine Nationalpark ist ein wahrer Traum: Inmitten der paradiesischen Umgebung neben den wunderschönen Inseln Koh Samui und Koh Phangan ist der Park perfekt in die Natur integriert. 42 Inseln und Inselchen an der Zahl, laden mit traumhaften Stränden und mit einer facettenreichen Vegetation zum Verweilen ein. Der Golf von Thailand ist wegen des tollen Klimas das ganze Jahr über Hauptanziehungspunkt für einen unvergesslichen Badeurlaub. Lediglich im November, wenn die stürmische See hohe Wellen aufbringt, kann man mit dem Boot die Inseln nicht erreichen. Daher ist der Nationalpark im November sowie im Dezember geschlossen. So haben die bunten Meerestiere und die exotischen Pflanzen genügend Zeit, um sich von dem Touristentrubel zu erholen. Schnorchler kommen am liebsten im April, denn dann wirkt die Unterwasserwelt aufgrund der weiten Sicht am prachtvollsten.

Was sind die Hot Spots des Parks?

Die größten und beliebtesten Inseln des Ang Thon Marine Nationalparks sind Koh Tai Plao, Koh Samsao, Koh Hindub, Koh Mae Koh sowie Koh Wuatalab. Letzteres bietet die Möglichkeit, sich nach der Schnorcheltour mit einem leckeren thailändischen Gericht zu stärken. Auf einer Grundfläche von ca. 100 qm bietet der Park eine faszinierende Landschaft aus atemberaubenden Kalksteinklippen und weißen Sandstränden. Die im Wind wedelnden Palmen säumen die sandweißen Strände und machen das Bild perfekt. Heute ist der Ang Thong Marine Nationalpark einer der meist frequentierten Nationalparks von Thailand. Eine fantastische Aussicht haben Sie von einer etwa 500 m hohen Erhebung auf der Insel Koh Wuatalab. Diese erreichen Sie über einen Pfad. Wenn Sie Höhenangst haben, sollten Sie sich dieses Abenteuer wohl sparen. Zwar sind Sie selbstverständlich gesichert, nur kann der Blick nach unten schon ein wenig schwindelerregend sein!

Eine weitere Attraktion ist der sogenannte Pool, eine Kalksteinformation, die im Inneren Gewässer birgt. Hier können Sie die Seele baumeln lassen und in malerischer Umgebung relaxen. Sie haben zwei Möglichkeiten, den Pool zu erkunden: Entweder, indem Sie schwimmen oder indem Sie mit dem Kajak zwischen den Felsen fahren. Es gibt auch einige sehenswerte Naturhöhlen, die nur darauf warten, von Ihnen entdeckt zu werden. Mit dem Kajak können Sie am besten zu den Höhlen gelangen – Abenteuer inklusive! Schlüpfen Sie in die Rolle von Robinson Crusoe und entdecken Sie fast unberührtes Land. Wanderbegeisterte kommen in der Bua Boke Höhle voll auf ihre Kosten, die auf der Insel Koh Wuatalab liegt. Hier können Sie durch das Höhlenlabyrinth wandern und außergewöhnliche Stalagmiten und Stalaktiten bewundern.

Zeitreise in die Vergangenheit

Früher wehte in der Region ein ganz anderer Wind. Lange durfte kein Tourist das Gebiet der 42 Inseln betreten, da hier die Marine einen Standort errichten wollte. Trotzdem haben es sich abenteuerlustige Reisende nicht nehmen lassen, die unberührten Buchten zu entdecken. Als das Militär keine Fortschritte beim Bau der Basis machte, haben sich immer mehr Menschen zusammengetan, um sich für die Konvertierung der Region in einen Nationalpark auszusprechen. Nach einigen Jahren hat dies dann 1980 endlich geklappt. Seitdem sind ganz besonders die Einheimischen stolz auf diesen einzigartigen Nationalpark. 

Authentische Unterkünfte

Auf Koh Wuatalab gibt es einfache Holzbungalows, die mitten in die natürliche Umgebung eingebettet sind. Sie verfügen über wenig Komfort, sind aber selbstverständlich sauber. Zudem gibt es auch einen Campingplatz unweit des Strandes, auf dem Sie zelten und so Eins mit der Natur sein können. Sagen Sie uns, welche Unterkunftsart Sie bevorzugen – wir beraten Sie gerne! Eine bzw. höchstens zwei Nächte sind unserer Erfahrung nach ideal, um die Inseln kennenzulernen.

Verpflegung

Auf der größten Insel Koh Wuatalab gibt es genau einen Laden, in dem Sie Kleinigkeiten und Getränke erwerben können. Des Weiteren können Sie in einem Restaurant ein warmes Essen zubereitet bekommen und in dem Inselcafé einen kühlen Drink genießen. Auch die Inseln Koh Mae Koh und Koh Samsao verfügen jeweils über einen kleinen Shop. Alternativ können Sie im Rahmen einer von uns organisierten Tour zum Ang Thong Marine Nationalpark auch ein Lunchpaket dazu buchen. 

Anreise

Sie können zum Ang Thong Marine Nationalpark sowohl vom thailändischen Festland als auch von den touristischen Inseln Koh Samui und Koh Pangan gelangen. Möchten Sie schnell wie der Wind über das Wasser brettern? Dann ist eine Fahrt mit dem Speedboot ein unvergessliches Erlebnis! Sie möchten lieber selber aktiv sein, während Sie gemächlich an den beeindruckenden Kalksteinfelsen vorbeiziehen? In dem Fall empfehlen wir Ihnen eine erlebnisreiche Kajaktour in Zweier-Kajaks mit dem Ziel Ang Thong Marine Nationalpark. Das erfordert Teamfähigkeit und ein wenig Körperbeherrschung – sonst landet man schon mal im Wasser! Da Sie selbstverständlich eine Schwimmweste erhalten, wäre das also kein Problem, sondern sogar eine herrliche Erfrischung. Außerdem können Besucher an einer Segeltour teilnehmen. Das Segelboot startet in der Bucht von Koh Tao und schippert vier Tage lang durch den Golf von Thailand. Immer wird an paradiesischen Buchten gehalten, damit die Gäste einen Strandspaziergang machen und so die traumhafte Natur einfangen können. An Deck genießen Sie ein köstliches Barbecue und unterhalten sich in entspannter Atmosphäre mit anderen Gästen. Der erfahrene Reiseleiter verrät den Teilnehmern interessante Hintergrundinformationen zu der Region und kümmert sich um das Wohl der Gäste. Worauf warten Sie noch?